Alt bewährt und immer wieder neu.

Alt bewährt und immer wieder neu.

Die Firma "Branz Haus und Küche" versteht sich als unabhängiges, eigenständiges und traditionsbewusstes Familienunternehmen, welches schon seit mehr als 90 Jahren in Dortmund auf der historischen Kaiserstraße ansässig ist.

Gründung

Am 20. Juni 1920 gründeten Wilhelm Branz, Sohn eines Oelder Fabrikanten, und seine Ehefrau Martha eines der bekanntesten Haushaltwarengeschäfte in Dortmund. Dies wurde von Beginn an eine der ersten Adressen in Sachen Haushaltwaren und wird es auch stets sein. Es ist ein zukunftsorientiertes Unternehmen, welches sich durch Fachkompetenz, individuelle Spitzenleistungen und optimale Kundenbetreuung auszeichnet.

Ursprünglich befand sich die Firma Branz an der Kaiserstraße 52, Ecke Holländische Straße, der heutigen Gerichtstraße. Später, im Jahre 1925, erfolgte der Umzug zur Kaiserstraße 74, den bis heute bestehenden Firmensitz, da größere Räumlichkeiten erforderlich waren. 1939, in den Anfängen der Kriegswirren, verstarb der Gründer und hinterließ seiner Frau und seinem Sohn Wilhelm die Verantwortung der Geschäftsführung.

Während des Krieges wurde das Geschäft, wie die meisten in Dortmund, ausgebombt. Nach der Zerstörung im Krieg wurde der Betrieb im Jahre 1945 durch die zweite Generation – Wilhelm und Agnes Branz – mit den ersten Mitarbeitern aus Schutt und Asche wieder aufgebaut. Der Mut zum Neuanfang und ständig neue, innovative Ideen waren seither der Motor des Erfolgs. Das Unternehmen wuchs durch stetige Entwicklung und Sortimentserweiterung zum bedeutensten Haushaltswarengeschäft des Dortmunder Ostens heran.

SCHLIESSEN

Zweite Generation

Wilhelm Branz macht das Geschäft noch bekannter und entwickelt sich mit dem Stand der Technik immer weiter. Die Hausgerätesparte wird immer größer und damit auch die Ausstellungfläche. Seine Frau Agnes rundet das Sortiment mit dem Haushaltwarensektor und der Kleingeräte-Abteilung weiterhin ab.

Hinsichtlich Angeboten und Preisgestaltung machte man sich im Laufe der Jahre einen starken Namen und beweist dies bis heute. 
Die Mitarbeiterzahl steigt mit dem steigenden Umsatz und somit werden in den Bereichen neue Mitarbeiter eingestellt.

Der Sohn, Friedhelm Branz, wächst nach seiner Ausblidung mit in das Geschäft und verhilft somit noch zu weiterem Glanz. Er beweist dasselbe Gespür und Engagement wie sein Vater, aber gepaart mit dem Sinn für Neues und Weiterentwicklung.

Die Bereiche Standgeräte um Waschmaschinen, Trockner und Öfen werden somit weiter ergänzt durch den steigenden Anteil an Einbaugeräten. Denn der Küchenraum und Ihre Möbel befindet sich auf dem Weg von Büffets zu Einbaumöbeln auf Maß.

SCHLIESSEN

Dritte Generation

Der Bereich Einbau-Küchen wurde durch Friedhlem Branz forciert und im Sortiment sowohl Ausstellung aufgenommen. Damals noch in einem Anbau im Untergeschoss, aber die Zeit sollte zeigen, dass dies eine richtige Entscheidung war. Als One-Man-Show überzeugte er als Küchenfachverkäufer als auch als Montageperfektionist, indem er seine Monteure dort stets begleitete.

Diese dritte Generation – Friedhelm und Ehefrau Aiga Branz – vergrößerte 1989 nach der Geschäftsübernahme die Räumlichkeiten und gestaltete das Hauptgeschäft völlig neu. In den erweiterten Geschäftsräumen wurde ein neues Küchenstudio errichtet. Hier wird dem Kunden vor Augen geführt, wie eine moderne und funktionsfähige Küche eingerichtet wird.

Anfang 1995 wurde im Nachbargebäude in der Kaiserstraße 72 zusätzlich ein Spezialgeschäft für Geschenkartikel, Glas & Porzellan, Swarowski-Crystal und Einbauküchen führender Hersteller eröffnet.

Die Kinder von Aiga und Friedhlem Branz wurden in diesem Zeitraum bereits mit in die Entscheidungsprozesse eingebunden, ob und wie die Zukunft des Traditionsunternehmens nach deren Ausblidung und Studium aussehen wird.

SCHLIESSEN

Vierte Generation

Mit Claudia und Thomas Branz wird dieses von der Kaiserstraße nicht mehr wegzudenkende Unternehmen nun bereits in der vierten Generation als Familienbetrieb geführt.

1995 tritt Claudia Branz und 1997 der jüngere Bruder Thomas Branz in das Unternehmen ein.

Von der Beratung über den Kauf bis hin zur Betreuung nach dem Kauf, verstehen wir uns als kompetenter und zuvorkommender Fachmann und Partner, da das Vertrauen und die Zufriedenheit unserer Kunden jederzeit unser ganz besonderes Ziel ist.

SCHLIESSEN

Heute

Die vierte Generation hat zwischenzeitlich schon übernommen und führt das Schiff auf hoher See. Aber auch Sie beweisen sich und, obwohl das Zeitalter des Internets übernimmt, nutzen Sie diese Chance, um dieses Instrument auch für sich zu nutzen. Es gab einen InternetShop und auch die Mund-zu-Mund-Propaganda lässt sich mit der Homepage schön ergänzen und ausbauen. Der Erfolg durch Weiterempfehlung hält weiter an.

Claudia Branz führt den in der Region exclusiven und in der Größe einmaligen Jura-Store ein. Die Abteilung um Kaffeevollautomaten wird ausgebaut.

Der Eintritt in einen aus inhabergeführten Mitgliedern bestehenden Verbund stärkt zudem die Wettbewerbsfähigkeit. Preislich kann man sich mit eigenen Angeboten auszeichnen und durch den Service aber vom Rest abheben. Dazu kann man dadurch sogar bundesweit liefern und auch Service am Ort anbieten. Die Kooperation und Kommunikation bildet hierfür die Grundvoraussetzung.

Thomas Branz baut diesen Sektor weiter aus und vergrößert durch selbst ausgebildete Mitarbeiter das Team im KüchenStudio. Friedhelm Branz begleitet dies noch stets und stellt mit seiner Erfahrung den berühmten Fels in der Brandung dar. Mittlerweile steht ein 3-köpfiges Team dort in allen Facetten und mit viel Engagement zur Individualität dem Kunden zur Verfügung. Firmenverbundenheit und planerische Freiheit wird dabei groß geschrieben.

Ein Modernisierungs-Center und ein Muster-Workshop von 11m Länge werden in weiteren Umbauten ausgebaut. Somit können nicht nur Neuküchen, sondern auch der Erhalt durch Küchenumbauten angeboten und realisiert werden. PIMP-UP-my-Küche ist daher ein Begriff geworden.

SCHLIESSEN
nach oben